Mittwoch, 12. Dezember 2012

{Bäckerei} Schnell, einfach und super lecker - Weihnachtsplätzchen

Wisst ihr was ich am Winter am meisten hasse? Die Dunkelheit. Es ist mir nicht gewährt nach der Arbeit noch schöne Fotos für euch zu machen! Alle werden gelblich, schummrig und einfach nicht schön - da hilft die beste Beleuchtung irgendwie auch  nichts mehr. Aber wie auch immer, die kalte Jahreszeit hat durchaus auch gute Seiten. Wie wäre es zum Beispiel mit leckeren Weihnachtsplätzchen, die Idiotensicher sind und auch noch super schnell gehen? Damit kann ich bieten! Gold bekommen von mir die Gewürztaler und auf Platz #2 sind meine doppeldecker Chili-Makronen. Ich stelle euch die schnellsten Varianten vor in diesem Eintrag - natürlich könnt ihr die Creme zwischen den Chili-Makronen auch selber machen, aber es soll ja Idiotensicher sein ;-) Eier trennen bekommt ihr auch ganz sicher hin, wenn ihr vorsichtig genug seid - versprochen! Und nun wurde genug gesabbelt. Mein Tee wird kalt und die Rezepte wollen gepostet werde.

Gewürztaler

100 gr Zartbitterschokolade
50 gr Butter
1 Teelöffel Lebkuchengewürz
100 gr Mehl
50 gr gemahlene Mandeln
1 Esslöffel Backkakaopulver
1/2 Teelöffel Backpulver
60 gr Zucker
1 Ei
1 Eigelb
80 gr Puderzucker
Zu allererst brichst du die Schokolade in Stücke und lässt sie in einem Wasserbad zusammen mit der Butter schmelzen und rührst darein auch den Teelöffel vom Lebkuchengewürz. In der Zeit wo die Schokolade mit der Butter verschmilzt, siebst du das Mehl mit dem Backkakaopulver und dem Backpulver in eine Schüssel. Gebe alle restlichen Zutaten außer den Puderzucker hinzu und kippe anschließend die gewürzte Schokolade mit in die Mehlmischung. Achte darauf, dass die Schokolade und Butter wirklich eine homogene Masse sind. Das alles wird dann verknetet und zum Schluss wird noch der Puderzucker dazugegeben. Forme mit der Hand kleine Bällchen (ca. Milka Schokokugel-Größe) und verteile diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Lass genug Abstand zwischen den Kugeln, da diese ein wenig verlaufen. Die Kugeln müssen nun bei 180 Grad 15 Minuten backen und et voilà!

Doppeldecker Chili-Makronen

3 Eiweiß
Prise Salz
1 Teelöffel Zitronensaft
180 Zucker
1/2 Teelöffel Cayennepfeffer oder Chili
200 gr gemahlene Haselnüsse
50 gr geriebene Zartbitterschokolade
Lindt Dekocrème
Die 3 Eiweiß rührst du mit dem Salz und dem Teelöffel Zitronensaft zu einer steifen Masse. Nach und nach lässt du dann den Zucker einrieseln und schlägst ziemlich lange weiter - das Ganze sollte sehr fest sein! Anschließend reibst du deine Schokolade und rührst diese mit den gemahlenen Haselnüssen und dem Cayennepfeffer bzw. Chili unter die Eiweißmasse. Die feste Masse gibst du in einen Spritzbeutel und spritzt kleine Taler auf das Backblech. Auch diese Goldstücke werden bei 180 Grad um die 15 Minuten gebacken und müssen anschließend ausreichend abkühlen. Danach spritzt du nur noch einen kleinen Klecks von der Dekocrème auf die Unterseite einer Makrone und drückst sie dann mit einer Zweiten zusammen. Die Creme wird hart, wenn die Keksdose ein wenig kühl steht (zB. kurze Zeit im Schnee). Fertig!
Viel Spaß beim backen ♥


Sonntag, 9. Dezember 2012

Advents-Brunch

Freundschaft ist Gold im Leben. Und Gold bekommt man nicht von alleine :-) Umso schöner ist es, wenn man jemanden im Leben hat, der einen ergänzt und mit dem man super viel Zeit verbringen kann und mag. Genau diese Person war heute Morgen zu mir beim Brunchen und wir haben uns es so richtig gut gehen lassen, bevor wir zu einer Wohnungsbesichtigung gefahren sind (drückt die Daumen, die Wohnung war Perfekt!)

Basilikumfrischkäse. Gebrannte Mandeln. Tomate-Mozarella mit Pesto. Camembert und Gouda. Schokocreme. Weihnachtliche Marmeladen. Mandarinen. Müsli. Tee und Kaffe. Brötchen und Donuts. Perfekt!
Das Rezept für die gebrannten Mandeln hab ich übrigens von der Ina vom Cityblamblog. Ihr müsst einfach 100 ml Wasser erhitzen und dann 200 gr Zucker, 1 TL Vanillezucker, 1/2 Teelöffel Zimt mit den 200 gr Mandeln in das erhitzte Wasser geben. So lange köcheln lassen bis das Wasser verdünstet ist und immer mal wieder umrühren. Auskühlen lässt du die Mandeln am besten auf Backpapier oder Alufolie. Schmeckt original wie vom Weihnachtsmarkt! Der Basilikumfrischkäse ist übrigens auch schnell gemacht - ihr hackt frischen Basilikum fein und verrührt ihn mit ein wenig Chili unter den Frischkäse. Am besten lässt du die Mischung über Nacht ziehen, damit der Basilikum sich so richtig entfalten kann!
Ich wünsch euch eine schöne zweite Adventswoche!

Freitag, 7. Dezember 2012

Foto-Fragen-Freitag #6

Und schon wieder sind wir Weihnachten eine Woche näher. Habt ihr schon alle Besorgungen erledigt? Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich ein absoluter Early Bird bin und teilweise schon im Oktober anfange die Geschenke zu kaufen, da ich schlichtunergreifend keine Lust auf diesen Weihnachtsstress in der Stadt habe. Diese Woche ging ziemlich an mir vorbei - war gestern nicht erst Wochenende? Viel ist geplant! Wohnungen werden besichtigt, Samstag gehe ich auf einen Brunch und Sonntag gebe ich einen. Was habt ihr am Wochenende geplant und wie war eure Woche? :-)

Warst du brav?
Glaube schon, denn der Nikolausi war ganz schön nett zu mir. Er war so gut und nahm auf meine Figur acht (ha!) und schenkte mir anstelle von einer menge Schokolade 4 Dessert-Gläser. Mich hat das wirklich besonders gefreut, da ich schon länger solche Gläser haben wollte. Sie eignen sich so perfekt um auch kleine Schälchen Suppe anzubieten oder halt um eigene Dessert-Kreationen zusammen zu stellen. Außerdem bekam ich von meiner Schwester dieses süße Armbank geschenkt, welches mich nun immer begleitet. Ich glaub ich kann mit gutem Gewissen behaupten, dass ich wohl brav war, oder?

Was wünschst du dir vom Weihnachtsmann?
Dieses tolle Backbuch von Frau Klein, welche übrigens auch einen großartigen Blog hat. Dieses Buch steht ausdrücklich auf meinem Wunschzettel, den ich gen Nordpol geschickt hab. Da sollte also was passendes im Sack sein!

Was hält dich warm?
Mein treuer Begleiter namens Pudelmütze von H&M und meine richtig, richtig tolle neue Jacke von Zara Traffic. Als ich mit meiner Freundin letzte Woche in Düsseldorf war, musste ich als erstes nach einer Jacke suchen, die mich an kalten Tagen warm hält. Es war nämlich ziiiiemlich kalt und meine alte Winterjacke war eindeutig zu ranzig um sich sehen zu lassen. Gesucht, gefunden, verliebt, verheiratet. Perfekt!

Ist wahr?
Es lässt sich einfach nicht verleugnen, dass ich zu viele Nagellacke habe!! Gestern musste ich schon wieder zwei kaufen und Mama gleich "solche Farben hast du doch schon" - ja, ich habe in der Tat einen in Altrosa und einen Mintfarbenen, aber die haben eine andere Nuance und zack da waren es auf einmal 78 Nagellacke. Wo soll das bloß hinführen? Ich hab doch grad erst aussortiert!

Was war gut?
Ich habe die Weihnachtsbäckerei offiziell in unserer Küche eröffnet und nun überlasse ich es euch zu überlegen, was ich daran besonders toll fand ;-)

Samstag, 1. Dezember 2012

Foto-Fragen-Freitag #5

It's Friday, Friday gotta get down on Friday - Yippieh die Woche ist geschafft! Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Vor Monaten hab ich mich zur Abschlussprüfung bei der Handelskammer angemeldet - diese Woche die Prüfung geschrieben; vor zwei Monaten hab ich mich mit dem Gedanken Weihnachtsgeschenke noch nichtmal auseinander gesetzt - es ist ja schon morgen Dezember! Ahhhh Leute wo ist die Zeit hin? Ich kann mich noch erinnern wie ich meien Ausbildung angefangen habe und nun soll ich schon fertig sein? Ich kann nicht glauben, dass die Zeit gekommen ist um sich eine erste eigene Wohnung zu suchen und es unverzüglich richtung Studiumsbegin geht. Herje, mich macht das ganz Sentimental ;-) Um mich ein wenig aus meinem Gedankenstrudel zu befreien, gibt es wieder einen Foto-Fragen-Freitag!

Was war schön diese Woche?
Ich konnte meine Lernsachen ENDLICH verbrennen. Alle sagen ich bin verrückt, weil ich da ja nochmal brauche, falls ich durchgefallen bin (ich mein, dann haben sie ja eh nichts gebracht, gell?). Damals als ich meinen Schulabschluss in der Tasche hatte, wollte ich schon meine Schulsachen verbrennen und hab es irgendwie nie getan. Ein kleiner Wunsch ging damit nun in Erfüllung und wenn ich die Prüfung und mein IHK Zeugnis in der Tasche hab, wird der restliche Schulkram auch verbrannt. Das grenzt dann eher an die Größe eines Osterfeuers ;)

Was doof?
Die Prüfungen. Hab ein ganz mieses Gefühl. Ich bin leider mit dem tollen Phänomen "Prüfungsangst-bis-zum-umfallen" gesegnet und hatte schon Wochen vor Prüfungsbeginn Albträume. Mit genügend Beruhigungstabletten ging es dann einiger maßen, aber mein Gefühl sagt mir was ganz böses. Die Prüfungsergebnisse kommen am 21. Dezember, also kann ich direkt unterm Weihnachtsbaum beichten, falls ich durchgefallen bin. Na super.

Was kochst du bald?
Schwer zu sagen! Ich hab in letzter Zeit ganz viele tolle Rezepte gefunden und ich habe seit ein paar Tagen einen leckeren Romanesco-Kopf in meinem Kühlschrank liegen. Irgendwas wird sich da bestimmt finden!

Backst du schon oder naschst du noch gekauftes?
Ich nasche noch. NOCH! Ich habe bereits in den 100 Rezepten gewühlt und meine persönlichen Top 6 erkoren, die ich nächste Woche anfangen werde zu backen, sobald Zeit ist. Rezepte bekommt ihr natürlich, wenn sie gelingen. Mein absoluter Favorite beim naschen? Nicht sehr weihnachtlich, aber meeega lecker. Die neue Marabou Mint-Krokant Schokolade. Könnt ich dann doch eher 10 Tafeln auf einmal essen, yummyyyyy!

Ein Traum?
Im Moment bin ich relativ Traumlos. Es beschränkt sich in der Tat auf zwei Stück. Nummer #1 ist natürlich, dass ich meine Prüfungen bestehe und das möglichst gut (aber hey - hauptsache bestanden, fragt eh bald keiner mehr nach) und Nummer #2 ist meine bzw. unsere Traumwohnung zu finden. Gar nicht so einfach in Hamburg was bezahlbares zu finden, was WG-geeignet und gut ausgestattet ist. Sonntag ist Wohnungsbesichtungstag - also Daumen drücken.

(Der Post kommt leider erst heute. Blogger hat mich gestern keine Fotos hochladen lassen HMPF! Aber nun hat alles geklappt yippy yeaah)

Mittwoch, 28. November 2012

{Kochnische} Lasagne-Röllchen

GESCHAFFT! Hoffentlich, denke ich, meine ich, ach weiss auch nicht. Tjaaa, warum war es hier in der letzten Zeit so still? Wer meine "wer schreibt hier eigentlich" Seite schonmal gelesen hat, müsste wissen, dass ich in absehbarer Nähe meine Abschlussprüfungen von meiner Ausbildung hatte. Was soll ich sagen? Gestern und heute war es soweit und vorher war ich im dementsprechenden Lernstress. Ob es was gebracht hat, kann ich überhaupt nicht sagen - ich geh immer vom schlechtesten aus. Zeit fürs Kochen muss aber nunmal sein und vergessen habe ich euch ja auch nicht, also auch fleißig Fotos nebenher gemacht! Letztens gab es Lasagne-Röllchen, natürlich ganz vegetarisch und wurde direkt zum Lieblingsgericht meiner Mutter erkoren.
Für eine (kleine) Auflaufform braucht ihr 
1/2 Zucchini
1 Möhre gerieben
1 Charlotte
1 Knoblauchzähe
3-4 Cherrytomaten
Passierte Tomaten
1 Packung Ricotta (250 Gramm)
Frischen Basilikum
Frischer Nudelteig
Geriebenen Mozarella

Als erstes bereiten wir mal die Tomatensoße vor. Dafür schälen wir die Karotte und reiben sie mit einer herkömmlichen Küchenreibe. Die Zucchini schneiden wir in kleine Würfel, was wir dann auch mit der Charlotte und der Knoblauchzehe machen. In einem Topf erhitzt du ein wenig Öl und dünstest die Charlotte und den Knobi drin an. Nachdem die Charlotte leicht glasig aussieht, gibst du die geriebene Karotte, die geviertelten Tomaten und die Zucchini hinzu. Alles muss ein paar Minuten schmorren und anschließend löscht du alles mit den passierten Tomaten ab. Das Abschmecken erfolgt wieder nach geschmack. Ich empfehle eine kleine Prise Zucker in die Tomatensoße zu geben, damit der leicht bittere Geschmack verschwindet.

Währen die Tomatensoße vor sich hinköchelt, schneidest du eine Handvoll Basilikumblätter in Streifen und verrührst diese mit dem Ricotta in einer Schüssel. Chili, Salz und Zitronensaft verhelfen der Füllung zu einem runden Geschmack. Den Nudelteig öffnest du, rollst ihn auf deiner Arbeitsfläche aus und schneidest den Teig in vier gleich große Streifen. Das Rezept reicht für ca. 4 Rollen, sollte es mehr werden, verdoppel alles einfach :-) Die Ricotta-Basilikum-Mischung streichst du nun mit einem Löffel auf jeden einzelnen Streifen und gibst ein paar Löffel Tomatensoße oben drauf.
Rolle deine Lasagne-Röllchen nun ein und lege sie eng beieinander in eine Auflaufform. Verteile oben drauf noch ein bisschen Tomatensoße, damit die Nudeln auch wirklich gar werden und toppe zum Schluss alles mit geriebenen Mozarella. Natürlich kannst du auch einen anderen Käse wählen ;-) Das Ganze kommt nun ca. für 10-15 Minuten bei 200 Grad in den Ofen.
In der Zeit wo die Lasagne backt, habe ich mein Rucola-Bett vorbereitet. Ich habe dafür einfach den Rucola gewaschen und eine Handvoll auf dem Teller verteilt. Ein Dressing finde ich an der Stelle überhaupt nicht nötig, da die Röllchen schon sehr würzig sind und der Rucola dem Ganzen noch eine leicht nussige Note gibt.
Ich wünsche euch ein frohes Mahl :-)

Dienstag, 13. November 2012

{Bäckerei} Schokoladen Cake Pops

Am Wochenende war es so weit - die Familie trudelte ein, damit wir den Geburtstag meiner Mutter noch reichlich mit Kuchen und Kaffee befeiern konnten. Meine Mutter war so lieb und lud direkt meine liebste Freundin (welche übrigens auch einen Blog hat - guckste hier) mit ein und so wurde es eine nette Runde mit Oma, Opa, Tante, Onkel, den Cousins, der Schwester und uns beiden Mädels. Meine Mutter hat einen amerikanischen Apfelkuchen (heiliger bimbam war der lecker, das Rezept klau ich mir!) gebacken und ich steuerte dem Kuchentisch mit Cake Pops bei, welche ich zum ersten Mal ausprobiert habe. Ich muss sagen, dass sie mir wirklich gut geschmeckt haben, doch die ganze Arbeit die dahinter steckt, hat sich für meinen Teil nun nicht relativiert. Süß für Buffets und Finger-Food, aber sonst kann ich den Hype darum nun nicht ganz so verstehen.

Also los - für ca. 25 Stück brauchst du:

200 g Butter (Zimmertemperatur)
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
eine Prise Vanille
3 Eier
330 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
3 EL Backkakao (unbedingt ungesüßt!)
225 ml Milch

60 g Butter
150 g Puderzucker
2 EL Milch
unbestimmte Mengen an beliebiger Kuvertüre
DEKO!

Das Grundrezept stammt übrigens von der Daniela, welche einen bezaubernden Blog hat und ihr Backbuch ein Träumchen ist! :-) Als erstes heizt du mal wieder deinen Ofen auf 175 Grad Ober- Unterhitze vor und fettest eine 26cm oder 28cm Springform aus und bepuderst diese anschließend mit Mehl. So bleibt 100%ig kein Kuchenteig drin kleben. Die Butter, den Zucker, Vanillezucker und die Vanille schaumig rühren und anschließend die Eier nacheinander einarbeiten. In eine separate Schüssel siebst du dann das Mehl, Backpulver und Kakaopulver, um dieses Gemisch anschließend abwechselnd mit der Milch in die Butter-Ei-Mischung zu rühren. Das Ganze sollte nun ein zähflüssiger Teig sein und bereits jetzt super lecker schmecken. Übrigens könnt ihr diesen Kuchenteig auch SUPER für andere Kuchen nehmen, da er echt saftig ist! Der Kuchen muss nun 60 Minuten backen und spätestens wenn euer ganzes Haus bzw. Wohnung lecker riecht wisst ihr - der ist gut geworden. Diesen Part habe ich am Vorabend schon gemacht (siehe Bildqualität)
Wenn der Kuchen vollständig abgekühlt ist, zerbröselst du ihn in eine Schüssel. In einer kleineren Schüssel verquirlst du in größter Sorgfalt die Butter, den Puderzucker und die Milch. Auch hier habe ich wieder ein wenig Vanille eingearbeitet. Das Frosting gibst du nun in den Kuchenteig und kneeeeeetest bist der Arzt kommt - oder auch einfach so lange bis der ganze Kuchen schön feucht ist.
Forme nun kleine Kügelchen aus dem feuchten Teig. Sie sollten maximal die Größe von Partyfrikadellen haben ;-) Stelle die Kugeln nun noch ein paar Stunden wieder in den Kühlschrank, damit sie schön fest werden und beim glasieren nicht auseinander fallen. Nach einiger Zeit kannst du dann schon anfangen die Kuvertüre über einem Wasserbad zu schmelzen. Nehme die Kugeln aus dem Kühlschrank und tunke deine Spieße in die Kuvertüre - das dient sozusagen als Spieß-Kleber. Nachdem diese getrocknet sind wendest du den ganzen Cake Pop in der Kuvertüre und verzierst ihn mit allermöglichen Dekokram. Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt und der Sauerei die dabei entsteht, sowieso nicht ;-)
Übrigens noch ein Tipp - herkömmliche Schaschlickspieße sind zu dünn und brechen! Ihr findet etwas dickere Holzstäbe, wie ich sie benutzt habe, oder auch Lolli-Stäbe in jedem Bastelladen für wenig Geld. Die Cake Pops kamen super bei den Gästen, aber wie gesagt - wenig Arbeit ist das Ganze nicht! Viel Spaß euch lieben :-)

Freitag, 9. November 2012

Foto-Fragen-Freitag #4

HELLO! Ich lebe noch - mehr oder weniger zumindest. Mich hat es mal so richtig dick erwischt und die kleine Husterei von Anfang Oktober schlepp ich immer noch mit mir rum, allerdings leider in einem recht erweiterten Zustand. Richtig doof einfach nur. Aber immerhin bin ich bis Sonntag krank geschrieben. Wenn das mal nicht positiv ist, weiss ich auch nicht ;-) Da ich also heute weder in der Ausbildung, noch im Nebenjob tätig bin habe ich Zeit für den Foto-Fragen-Freitag yessa! Danke wieder an Steffi für die Kreativität :-)

Was hast du diese Woche täglich gemacht?
Ausgeschlafen! :-D Heute morgen bin ich mit diesen beiden Teufelshörnern aufgewacht. Da ich an beiden Seiten einen Wirbel habe, wachsen dort komische weise nur ca. 10 cm lang Haare. In Wirklichkeit bin ich natürlich ein Engel ;-)

Womit hast du nicht gerechnet?
Dass Amazon wieder so pünktlich ist und mir rechtzeitig zum Erscheinungsdatum das neue Album von One Direction zugestellt hat. JA - ich mag One Direction :-D Da fühlt man sich direkt noch mal ein paar Jahre jünger in die Teenager-Zeit zurück gesetzt.

Eine neue Idee?
Zum ersten Mal Cake Pops zu machen! Heilige Kuh war das eine Arbeit, ich glaube so schnell mach ich die nicht noch mal ;-) Das Rezept werdet ihr natürlich trotzdem bekommen!

Was willst du as-soon-as-possible nachmachen? 
Diese unglaublich anschaubare Mandel-Zimttorte von Fräulein Klein. Ich glaube ich habe sogar schon einen Anlass dafür im Kopf und das Ergebnis werde ich euch dann natürlich präsentieren. Ich liiiebe Honig, ich liiiiebe Zimt und Mandel inklusive Feigen dazu runden das ganze echt perfekt ab. Man darf gespannt sein.

Dein Lebensmotto gerade?
Ohne weiteren Worte :-)

Ich wünsche euch damit schonmal einen wundervollen Start ins Wochenende und see you next time!
Free Blog Template by June Lily